Navigation

H

Impressum             

Anschrift                  

AGB                         

 
 
 
#
 
 

 

Automatisierung & Elektrohandel Ronald Kleißler

Geschäftsbereich: Klettertrainer / Kletterzubehör
STAND       13.04.2018
 

Kletterkurse:  Termine

Anmeldung unter 07641 - 4 88 99
gerne auch unter klettern@impulsiv-em.de bei Carola Kleißler
 
\\ flyer_klettern.pdf
 
Kursdaten  Winter Saison 2017-18
 
           
April            
Samstag 21. Apr 18 10:00 - 13:00 und 14:00 - 17:00   Kletterkurs Einsteiger "6h" Ronny  90,- € erm. 75,- € noch Plätze frei
           
Mai            
Samstag 12. Mai 18 10:00 - 13:00 und 14:00 - 17:00   Kletterkurs Einsteiger "6h" Ronny  90,- € erm. 75,- € noch Plätze frei
Mittwoch 23. Mai 18 18:00-21:00h Kletterkurs Einsteiger Teil 1 "3h" Jo  90,- € erm. 75,- € noch Plätze frei
Freitag 25. Mai 18 18:00-21:00h Kletterkurs Einsteiger Teil 2 "3h" Jo
           
Juni            
Samstag 16. Jun 18 10:00 - 13:00 und 14:00 - 17:00   Kletterkurs Einsteiger "6h" Ronny  90,- € erm. 75,- € noch Plätze frei
Mittwoch 06. Jun 18 18:00-21:00h Kletterkurs Einsteiger Teil 1 "3h" Jo  90,- € erm. 75,- € noch Plätze frei
Freitag 08. Jun 18 18:00-21:00h Kletterkurs Einsteiger Teil 2 "3h" Jo
           
Juli            
Samstag 14. Jul 18 10:00 - 13:00 und 14:00 - 17:00   Kletterkurs Einsteiger "6h" Ronny  90,- € erm. 75,- € noch Plätze frei
Mittwoch 25. Jul 18 18:00-21:00h Kletterkurs Einsteiger Teil 1 "3h" Jo  90,- € erm. 75,- € noch Plätze frei
Freitag 27. Jul 18 18:00-21:00h Kletterkurs Einsteiger Teil 2 "3h" Jo

 

Kletterkurs Einsteiger "Toprope" in der Halle in Anlehnung an das \\Klever Konzept:

 

Inhalte:

  

- Anlegen der Klettergurte, Erklärung HMS Karabiner und imPULSIV Sackstich, verschiedene Umlenksysteme

- HMS Knoten, Sicherungsablauf, Ablassen, Kletterbefehle

- max. Gewichtsunterschiede der Kletterpartner, Kletterer max. 10 kg schwerer als Sicherer. Ist der Kletterer über 10kg schwerer als der Sichernde, werden Gewichts- oder Reibungserhöhende Maßnahmen vermittelt

- Materialkunde Basics (Gurte, Kletterschuhe, Seile, Karabiner, KKA)

- Aufwärmen / Klettertechnik

- Partnersicherung / Selbstcheck / Partnercheck

- Klettern, bzw. Sichern üben, an leichten Routen im Schulungsbereich, 17,5m Bereich

 - Aufwärmen / Klettertechnik / Bouldern

- Klettern, bzw. Sichern üben, an leichten Routen

- Knotenkunde gesteckter Achter

- Sicherungsgeräte (Auto-Tuber und Halbautomat z.B.: Smart 2.0, Ergo Belay, ATC Pilot, GriGri, Eddy auf Wunsch weiter Geräte möglich)

- Falltest mit Hintersicherung durch Trainer

- Abschlussbesprechung, Verbesserungsmöglichkeiten, gut-schlecht Abfragen

Zertifikat KLEVER Toprope Card.

__________________________________________________________________________________________________

Kletterkurs Fortgeschrittene "Vorstieg" in der Halle in Anlehnung an das \\Klever Konzept:

 

Inhalte:

 

 

- Knotenkunde doppelter Bulin

- Expressen clippen erklären und üben (Übungsexpressen direkt über dem Boden, rechte Handmethode, linke Handmethode, Schnapper links/rechts, etc.).

- Seilkontrolle (Zustand und Länge) und Seilendknoten.

- Richtige Clipp- Position des Kletterers (wann wird geclippt, stabile Position, langer Arm, kein überstrecktes clippen, Körper immer vor dem Seil, etc.).

- Hinweis zu Gewichtsunterschied, Kletterer max. 10 kg schwerer als Sicherer. Ist der Kletterer über 10kg schwerer als der Sichernde, werden Gewichts- oder Reibungserhöhende Maßnahmen vermittelt.

- Bis zur ersten Zwischensicherung Kletterer spotten (beim Spotten auf geschlossene Finger achten – Verletzungsgefahr).

- Erste Express wird so früh wie möglich geclippt.

- Keine Expressen auslassen.

- In Bodennähe (bis ca. 5 Zwischensicherung, bzw. 7 Meter) wird mit leichtem Seilzug gesichert (nie Schlappseil).

- Richtige Position des Sichernden (bei Kletterbeginn bis ca. 4te Zwischensicherung möglichst nahe und seitlich versetzt an der Wand, nicht unter dem Kletterer stehen).

- Sicherungsposition immer in Schrittposition und ca. 1m von der Wand sowie max. 1m versetzt zur Kletterroute stehen.

- Auf richtiges Seileinhängen in die Karabiner und Umlenker achten (bei manchen Karabinern besteht Seilrissgefahr wenn Seil nicht vollständig richtig eingehängt ist).

- Richtiger Seilverlauf; Kein Einfädeln mit dem Fuß, Bein, Arm, etc. in Kletterseil.

- Der Sicherungsperson richtiges Seil- und Sicherungshandling zeigen (Bremshand tunnelt).

- Aufmerksamkeit beim Sichern.

- Auf häufige Fehlerquellen hinweisen: Seil falsch herum eingehängt, Flaschenzug (Z-Clipp).  

- Einführung in den sicheren Umgang mit dem Ohm und, oder dem Bauer Vorschaltwiderstand bei zu großem Gewichtsunterschied in der Seilschaft

- Passende Route aussuchen (leicht überhängend, hoch genug, geeigneter Sturzraum).

- Erneuter Hinweis zu Gewichtsunterschied (Kletterer max. 10kg schwerer als Sicherer). Gegebenenfalls Zusatzgewicht erklären u. verwenden, oder alternativ Reibungserhöhende Maßnahmen kennen lernen.

- Hinweis zum Stürzenden (sanfter Absprung, Körperhaltung, Ankommen an der Wand, etc.), Ängste nehmen, bzw. abbauen. Gefahr durch unkontrollierten Aufprall an die Wand aufzeigen. Achtung: nicht ins Sicherungs-, bzw. Gegenseil greifen.

- Hinweis zu Sichernden (Bremshandprinzip, Standplatz, Schrittstellung, Verhalten beim Sturz, etc.).

- Erklärung : Harte Stürze, weiche Stürze. Gezeigt, bzw. demonstriert und geübt wird nur körperdynamisches Sichern, kein gerätedynamisches Sichern. Risiko ist zu groß für „Seil durch die Hand laufen lassen“. Teilnehmer bekommen immer die Anordnung „die Bremshand hält das Bremsseil beim Sturz immer fest im Griff“!!!

- Demonstration durch den Klettertrainer. Klettertrainer demonstriert (sichert) mindestens zwei Stürze.

- Absprunghöhe über der letzt geclippten Zwischensicherung langsam steigern.

- Klettertrainer hintersichert jede Fallübung!!!

- Teilnehmer mehrmals üben lassen. Risikobereitschaften und Selbstüberschätzungen bei den Teilnehmern sofort unterbinden. Verantwortungsbewusstes Sichern fordern.

Zertifikat KLEVER Vorstiegs Card.

\\Download der Dokumentation Vorstiegskurs in Emmendingen

 

WICHTIGER HINWEIS:
Kletterkurse, die nicht den oben beschriebenen Standards entsprechen sind aus unserer Sicht unseriös.
So genannte "crashkurse", welche erhebliche Sicherheitsrisiken mit sich bringen, werden von unseriösen Anbietern leider sehr häufig angeboten.
Wir distanziert uns mit unseren hochwertigen Kletterkursen sehr deutlich von solch unseriösen Kursangeboten.

__________________________________________________________________________________________________

imPULSIV Emmendingen ist der Klever Ausbildungsstandort in Südbaden

 

Aktuell ausgeschriebenen KLEVER- Ausbildungstermine:

KLEVER Klettertrainer-Lehrgänge: (Hospitationsmöglichkeiten für den KLEVER Trainer in Emmendingen möglich bitte anfragen)

KLEVER Fortbildungen:

 
 
"KLEVER Klettertrainer (KKT) 2018"
Wo: imPulsiv Emmendingen
 
Termin
Beginnt: 28.04.2018;   09:00h
Endet: 01.05.2018;      18:00h

 

Klever Anmeldungen unter: \\http://ausbildungsprogramm.dkhv.de


Bei Schulungsbedarf im Umgang mit Sicherungsgeräten sprechen Sie uns bitte an.

 

Anmeldung unter 07641 - 4 88 99
gerne auch unter klettern@impulsiv-em.de bei Carola Kleißler
 

 

Mittwochs: Klettertreff

Sie haben keinen Kletterpartner?

Sie haben Fragen zur Sicherungstechnik?

Sie wollen andere Kletterer kennen lernen?

Dann kommen Sie zum betreuten Treff!

 

Mittwochs von 19.30 - 21.00 h von Oktober bis April

Preis: € 13,– pro Person

Sie bezahlen also lediglich den Eintritt

 

Montags: Schnupperklettern

Klettern einfach ausprobieren. Gesichert von unserem Trainer.

 

Termine: Montags 19.30 - 21.00 h von September bis Juni

Anmeldung: bis Freitag 12.00 h

Preis: € 15,– pro Person inkl. Eintritt, Leihgurt, Betreuung

 

Samstags: Sicherungstechnik für Eltern

Sie möchten gerne mit Ihren Kindern klettern gehen,

wissen aber nicht , wie man sichert und was man beachten muss,

dann ist dies der richtige Kurs!

 

Termin: Samstags 09.30 - 11.00 h von September bis Juni

Anmeldung: bis Freitag 12.00 h

Preis: € 10,– pro Teilnehmer inkl. Eintritt, Leihgurt, Betreuung.

Kinder müssen mitgebracht werden. Die kletternden Kinder können von uns leider nicht gestellt werden :-)

 
Anmeldung unter 07641 - 4 88 99
gerne auch unter klettern@impulsiv-em.de bei Carola Kleißler
 

 
Die familienfreundliche Kletterhalle in Emmendingen. Eine der sichersten Kletterhallen der Region.
 
Möchten sie den Klettersport erlernen?
Hier können Sie eine  Ausbildung absolvieren die Spaß macht und an den neusten Sicherheitsstandards der großen Verbände ausgerichtet ist.
.
Unsere Klettertrainer, fachlich wie pädagogisch sehr erfahren, beraten Sie gerne.

Impressionen:


Sicherungsgeräte

Thema Gewichtsunterschied bei Seilschaften:

Das Ohm ergänzende Aussage von Edelrid. Edelrid empfiehlt den Karabiner der Exe, an der das Ohm hängt, in der Halle direkt in das Schraub-Kettenglied der ersten Sicherung zu hängen und nicht in die Öse des Hakens. So soll eine eventuelle Querbelastung des Karabiners vermieden werden.

Wir denken das dies am Fels durch nicht geraden Verlauf der Kletterroute hier ein größeres Problem als in der Halle darstellen kann.

Ohm

Seilbremse: \\Auszug aus dem DAV Panorama 6/2016 "ab Seite 52"

Grundlage die Kletterhallenstudie 2015 vom DAV: \\https://dav-detmold.de/2016/07/15/dav-kletterhallenstudie-2015/

Gemeinsame Sicherheitsvorschung von Klever und DAV: \\Kletterhallen-Unfallstatistik_2016

Test OHM versus BAUER aus Bergsteigen.com \\http://www.bergsteigen.com/news/test-ohm-versus-bauer


Das OHM - Einfach im Handling "in der Halle verfügbar"

 
Das OHM von EDELRID ist die Lösung für das größte Problem von Seilschaften mit großem Gewichtsunterschied zwischen den Kletterern: Gefahr für den schweren Vorsteiger durch schwer kontrollierbare Stürze, Gefahr für den leichteren Sicherer durch unsanftes Anschlagen an die Wand.
 
Das OHM ist ein vorgeschalteter Widerstand, der im ersten Haken der Sicherungskette installiert wird. Es erhöht die Seilreibung im Falle eines Sturzes soweit, dass der leichte Sicherer den schweren Partner sichern kann, ohne ruckartig gegen die Wand gezogen zu werden. Das Handling des Seils beim Sichern und Klettern bleibt flüssig und wird durch das OHM in keiner Weise negativ beeinflusst.
 
Das OHM wurde für den Einsatz beim Hallenklettern und Sportklettern am Fels entwickelt.

Kontakt

EDELRID GmbH & Co.KG, Achener Weg 66, 88316 Isny im Allgäu, Germany.

Telefon: +49(0)7562 9810
Fax: +49 (0) 7562 981 100

E-mail: mail@edelrid.de

 

\\http://edelrid-ohm.com/de /         Video: \\https://youtu.be/


Die Bauer Seilbremse "in der Halle verfügbar"

Der BAUER wirkt wie ein Bremskraftverstärker beim PKW
Das bedeutet, der BAUER verstärkt die Seilkraft im Schlappseil (einlaufenden Seil).
Ist die Seilkraft im Schlappseil gering, ist die Reibung im BAUER gering, das Seil kann ohne nennenswerten Widerstand vom Kletterer nachgezogen werden.
Nimmt die Seilkraft im Schlappseil zu, nimmt die Seilreibung im BAUER zu damit wird ein Teil der Seilkraft auf den BAUER und damit über die Zwischensicherung abgetragen.
Das bedeutet nur ein Teil der Seilkraft muss vom Sicherer aufgenommen werden.
Der BAUER wird am Boden in das Seil eingelegt und wie eine Express in die erste Zwischensicherung eingehängt.
Nur in der Kombination mit der darüberliegenden Zwischensicherung ist der BAUER der aktive.

Bruchlast
- als Express 22 KN 
- als Seilbremse 3 KN
- Empfohlener Gewichtsunterschied ab der zweiten Zwischensicherung (Kletterer/ Sicherer):
  0.8 bis x 1,4- fache vom Körpergewicht des Sicherungspartners
 
\\ weitere Info
 

SMART 2.0 & SMARTER  "in der Halle verfügbar"

Bildergebnis für smart 2.0

Smart 2.0
GEWICHT: 80 g
FARBEN: dark orange, radiance, phantom, dark ultramarine, dark cloud

Smarter
GEWICHT: 8 g
FARBE: phantom

Ein wirklich empfehlendswerter Autotuber

\\ GRIGRI® + "in der Halle verfügbar"

Die Anti-Panik-Funktion beim Grigri+ im Test (Quelle Bergzeit.de)

Wie war es bisher? Die Ablassen gehört in der Evolution vom Grigri zum Grigri 2 nicht zu den Stärken der zweiten Version. Zog man hier den Hebel etwas zu weit durch, wurde das Ablassen ganz schön schnell. Dabei kam es zu Unfällen, weil der Sicherer Panik bekam und den Hebel eben nicht losließ, sondern fester anzog.

Wie ist es beim Grigri+? Eines vorneweg: Die Antipanik-Funktion beim Grigri+ führt nicht zwingend zu einem vollständigen Blockieren des Geräts. Ich habe beim Ablassen (mit Knoten hintersichert) den Ablasshebel mehrfach ganz durchgezogen. Wird eine bestimmte Kraft aufgewendet, geht der Hebel ein Stück leer durch:

  • Szenario 1: Wird der Hebel dann nicht weiter angezogen, stoppt das Seil.
  • Szenario 2: Wird der Hebel dann noch weiter durchgezogen, läuft das Seil weiter. Allerdings 1. mit mehr Widerstand als man es vom Grigri2 kennt und 2. mit einer enorm unangenehmen und einer – wie ich finde – enorm unintuitiven Handhaltung. Allerdings kann diese Funktion nur einmal auslösen. Das bedeutet: hat der Ablasshebel einmal durchgeklickt, muss man ihn einmal in die Ausgangsstellung zurückschnappen lassen. Erst dann funktioniert er wieder.

Was bringt die Anti-Panik-Funktion? Hierbei handelt es sich in puncto Sicherheit um einen wichtigen Schritt. Damit wird das Grigri+ auch für Einsteiger wieder interessanter. Profis werden die Anti-Panik Funktion vermutlich nicht brauchen bzw. beim Ablassen als etwas unpraktisch empfinden. Lässt man den Kletternden recht schnell ab, schlägt auch die Anti-Panik-Funktion zu.
Für das Unfallszenario „Sicherer zieht in Panik den Hebel ganz durch“ bietet das Grigri+ ein sinnvolles Gegenmittel. Denn selbst wenn der Sicherer das Weiterschnappen des Hebels übergeht, bietet das Grigri+ eine Restbremswirkung mit voll durchgezogenem Hebel.

Hier der komplette Testbericht:

https://www.bergzeit.de/magazin/petzl-grigri-plus-sicherungsgeraet-test-vergleich-mit-grigri-2/

Das GRIGRI + ist ein Sicherungsgerät mit Bremsunterstützung für alle Kletterer und für den intensiven Gebrauch. Es ist für die Verwendung an allen Einfachseilen geeignet (optimiert für Seile mit einem Durchmesser zwischen 8,9 und 10,5 mm). Durch die Hebelübersetzung lässt sich die Bremswirkung beim Ablassen außergewöhnlich gut dosieren. Das hervorragend für Klettereinsteiger geeignete GRIGRI + verfügt über einen Anti-Panik-Hebel und einen speziellen Modus zur Verbesserung des Komforts beim Sichern im Toprope.

GRIGRI® +

 

Mad Rock Lifeguard Belay Device "in der Halle verfügbar"

The Mad Rock Lifeguard belay device with assisted braking is compact, light and durable. The new device has been constructed using hot forged aircraft grade aluminum and stainless steel for increased durability. The Lifeguard can be used with classic belay techniques with single ropes ranging from 8.9mm to 11mm for lead and top-rope climbing.
 

Details

  • Use with Single Ropes 8.9mm - 11mm
  • Assisted Braking Device
  • Made of Aircraft Grade Aluminum and Stainless Steel for durability
  • \\ weitere Info


    Salewa Ergo Belay "in der Halle verfügbar"

     

    \\ weitere Info


    Black Diamond ATC Pilot "in der Halle verfügbar"




    ATC Pilot ist ein designtechnisch & funktional ausgefeiltes Sicherungsgerät mit intuitivem Handling

    Das ATC Pilot ist ergonomisch geformt, ermöglicht ein leichtgängiges Ausgeben vom Seil und unterstützt einen geradlinigen Seilverlauf am Gerät beim Ablassen. Es ist dank der mechanischen Konstruktion selbstblockierend, die Hand des Sichernden muss immer am Seil unterhalb des Sicherungsgeräts bleiben. Dank der ausgeklügelten Materialien und der 3D-Konstruktion weist das neue Sicherungsgerät hohe Sicherheitsreserven auf.

    \\ weitere Info

    Revo

    Wild Country bringt neuartiges Sicherungsgerät auf den Markt

    NEU***NEU***NEU Verfügbar voraussichtlich ab: 15.11.2017 => durch den Hersteller verschoben auf Frühjahr 2018